Sie sind hier: Multicopter  ->  DJI F550  ->  Erstflug FPV 

Testflug

Da schaute doch glatt etwas Sonne hervor und somit wurde der gestern geplante Testflug mit unserem FPV-Set ausgeführt. Seginus auf den Boden gesetzt und Akkus angeschlossen. Ach ja, Blende von der Kamera nehmen und zur Funke gehen. Einatmen, Ausatmen und starten. Wir erinnern uns? Schnell starten.
Hm, irgendwie kommt er nicht aus dem Quark und schon isser umgekippt. Klasse! 2. Versuch mit selben Erfolg. Na super, Akku leer? Tauschen wir mal. 2. Akku kam nur minimal hoch! Oh je, auch dieser Akku ist scheinbar leer.
Der 3. Akku brachte es dann und Seginus lag wie gehabt gut in der Luft. Von der FPV-Front kamen positive Rückmeldungen, läuft, hat keine Störungen, aber die Qualität ist (wie erwartet) nur für FPV gut. Ich hab nicht mehr erwartet und bin zufrieden.

Dann kam noch einmal ein spannender Moment, nachdem ich den Copter schon mal zu mir gedreht hatte und durch manuelles Senken des Gimbal die Cam auf mich gerichtet hatte, musste ich einfach den Fail-Safe Modus ausprobieren. Ich hatte es ja schon sorgsam programmiert.
Schalter von GPS über ATTI auf Fail-Safe und Seginus fing an gelb zu blinken, etwas unschlüssig hing er erst noch in der Luft, dann gewann er an Höhe, bis er die richtige erreicht hatte. Anschließend schlich er sich langsam an die geloggten GPS-Daten von der Initialisierung heran.
Dort angekommen wartete er noch ein wenig, bis er langsam und sanft aufsetzte. Cool! Pilotin ist begeistert und kann die zitternden Hände von der Funke nehmen. Natürlich war ich bereit gewesen, den Copter zu retten, falls er etwas unvorhergesehenes vorgehabt hätte. Hatte er aber nicht uns die Landung war punktgenau!

Copter im Schnee, ja, es gab doch tatsächlich Schnee bei uns! :-)
...und schon ist er in der Luft.
Immer schön den Blick auf den Coper - hey, nicht auf die Funke! tstststs


Video vom Fail-Safe Test